Die Oberösterreichischen Landesmusikschulen

Ein musikalischer Treffpunkt für Jung und Alt!

Die Oö. Landesmusikschulen sind eine prägende Säule des Kulturlandes Oberösterreich. Sie haben sich etabliert als Zentren musischer Bildung, aber auch als Kulturzentren, die in den Regionen unseres Landes für vielfältige kulturelle und künstlerische Impulse verantwortlich sind.

Seit über 40 Jahren begleiten Musikschullehrpersonen an Musik interessierte Menschen in die klangvolle Welt des eigenen Musizierens.
Dabei erweist sich die Landesmusikschule als zentraler Treffpunkt mit Strahlkraft für die jeweilige Region und legt den Grundstein für eine lebenslange Beziehung zur Musik und einen offenen Zugang zu Musik und Kultur.
Breiten- und Spitzenförderung hat gleichwertige Bedeutung, was einerseits in den vielen Orchestern, Chören und Ensembles im Land und andererseits bei Jugendmusikwettbewerben und Aufnahmen in Musikuniversitäten hör- und sichtbar wird.
Die über 40-jährige Geschichte des Oö. Landesmusikschulwerkes ist eine Erfolgsgeschichte, die untrennbar mit hohem Engagement und Fachkenntnis der Lehrpersonen verbunden ist.

peopleUnser Team

 

Ausbildungsplan

Die Oö. Landesmusikschulen sind Privatschulen des Landes Oberösterreich mit Öffentlichkeitsrecht, die sowohl einen Bildungsauftrag als auch einen Auftrag zur Weiterentwicklung des kulturellen Lebens im ganzen Land haben.
Die meisten Unterrichtsangebote sind nach dem Österreichischen Rahmenlehrplan ausgerichtet und somit an vier aufbauenden Leistungsstufen orientiert:
Elementarstufe – Unterstufe – Mittelstufe – Oberstufe
Das erste Schuljahr gilt als Orientierungsjahr, somit ist beim Eintritt in die Musikschule keine Aufnahmeprüfung vorgesehen. Der Übertritt in die jeweils nächst höhere Stufe im Instrumental- oder Gesangsunterricht erfolgt nach der im Lehrplan vorgesehenen Zeit durch Ablegung einer Übertrittsprüfung. Die Oberstufe wird mit der Abschlussprüfung AUDIT OF ART beendet.
Neben dem regelmäßigen Unterricht erhalten die Schülerinnen und Schüler auch Gelegenheit Auftritte zu absolvieren, Konzerte zu besuchen, gemeinsam zu musizieren, Ergänzungsfächer zu besuchen, etc.
Darüber hinaus gibt es zeitlich befristete, nicht curriculare Unterrichtsangebote wie z.B.: Ensemble- und Orchestermusizieren, Chorgesang, ...

 

Daten und Fakten

49.150 Zuteilungen = 35.375 Schülerinnen/Schüler
1.412 Lehrpersonen (aktiv inkl. Karenz)
68 Landesmusikschul-Hauptanstalten
89 Landesmusikschul-Zweigstellen
21 dislozierte Klassen
Stand: Schuljahr 2021/2022

Oö. Musikschulgesetz
Gesetz vom 16. Mai 1977 über die Landesmusikschulen und die Förderung von Musikschulen der Gemeinden in Oberösterreich

ris.bka.gv.at